BGF Projekte


Das Rundum-Sorglos-Paket


Betriebliche Gesundheitsförderung ist genauso individuell wie jedes Unternehmen und jeder Mitarbeiter. Um nachhaltige Erfolge und eine Veränderung des Gesundheitsbewusstseins zu erzielen, empfiehlt es sich themenspezifische Projekte im Unternehmen durchzuführen.

 

 

Diese können unter anderem aus Vorträgen, Workshops, Screenings, Kursangeboten oder Events bestehen und sollten individuell an die Zielgruppe angepasst werden. Für eine individuelle Beratung Ihrer Mitarbeiter nutzen wir spezifische Ein- und Ausgangsanalysen, um gezielte Empfehlungen ausprechen und Trainingserfolge sichtbar zu machen.

Gemeinsam erarbeiten wir das für Sie optimale Projekt, mit dem wir die Gesundheitsressourcen Ihrer Mitarbeiter aufbauen und einen Mehrwert für das gesamte Unternehmen schaffen. Auf Unternehmensseite werden alle Projekt evaluiert und ein Gruppenergebnis vorgestellt. So können weiterführende Maßnahmen abgeleitet werden.

 

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele der Projektgestaltung in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Ergonomie und Entspannung.

 

 

 



Best Practice Beispiele

  • Projekt "RÜCKENwind"

    Bereich: Bewegung/Ergonomie

    Rückenschmerzen - ein zentrales Thema der heutigen Zeit. Rund 80% der Bevölkerung leiden mindestens ein Mal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen. Risikofaktoren zur Entstehung von Rückenschmerzen sind unter anderem psychischer Stress, einseitige Belastungen und fehlende körperliche Aktivität.

     

    Insbesondere die körperliche Aktivität spielt beim Thema Rückengesundheit eine besonders große Rolle, da sie Rückenschmerzen vermeiden, einer Chronifizierung vorbeugen oder die Chance auf Regeneration erhöhen kann. Ein kräftiges Muskelkorsett, eine große Beweglichkeit und ein gutes Körpergefühl stärken und schützen den eigenen Rücken und dienen in Kombination mit ergonomisch korrektem Verhalten einem beschwerdefreien Alltag.

     

    Dieses Projekt dient dem Aufzeigen von Gesundheitsressourcen, der Wissensvermittlung sowie dem Training der körperlichen Fähigkeiten und beinhaltet folgende Bausteine:

    • Einleitender Vortrag zum Thema Rückengesundheit
    • Eingangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Workshop mit dem Schwerpunkt „Ergonomie im Alltag“
    • Präventionskurs „KDDR Rückenschule“ nach §20 SGB V
    • Ausgangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Gesamtauswertung des Projekts
    • Empfehlung für weiterführende Maßnahmen
  • Projekt "Fit & Food"

    Bereich: Ernährung

    Die Kombination aus Ernährung und Bewegung ermöglicht einen interdisziplinären Lösungsansatz. In diesem Projekt werden Körperstrukturanalysen, Ernährungsberatung und verschiedene Bewegungsprogramm für Einsteiger und Fortgeschrittene miteinander kombiniert.

     

    Insbesondere die körperliche Aktivität spielt beim Thema Rückengesundheit eine besonders große Rolle, da sie Rückenschmerzen vermeiden, einer Chronifizierung vorbeugen oder die Chance auf Regeneration erhöhen kann. Ein kräftiges Muskelkorsett, eine große Beweglichkeit und ein gutes Körpergefühl stärken und schützen den eigenen Rücken und dienen in Kombination mit ergonomisch korrektem Verhalten einem beschwerdefreien Alltag.

     

    Dieses Projekt dient dem Aufzeigen von Gesundheitsressourcen, der Wissensvermittlung sowie dem Training der körperlichen Fähigkeiten und beinhaltet folgende Bausteine:

    • Einleitender Vortrag zum Thema Rückengesundheit
    • Eingangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Workshop mit dem Schwerpunkt „Ergonomie im Alltag“
    • Präventionskurs „Rücken PhysioFit“ nach §20 SGB V
    • Ausgangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Gesamtauswertung des Projekts
    • Empfehlung für weiterführende Maßnahmen
  • Projekt "Lauf dich fit"

    Bereich: Bewegung/körperliche Aktivität

    Das Laufen ist dem Menschen von Natur aus gegeben, jedoch ist unsere heutige Lebenswelt von Inaktivität und Bewegungsmangel geprägt. Bewegung an der frischen Luft und in der Gruppe fördert nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Lebensqualität und den Teamgeist. Das Projekt eignet sich außerdem hervorragend zur Vorbereitung auf einen Firmen- oder Volkslauf.

     

    Das Laufen ist ein beliebter Volkssport, der wenig Equipment erfordert und schnell zu Erfolgen führt. Außerdem bietet er sich für alle Trainingsstufen vom Einsteiger bis zum ambitionierten Läufer an, um die eigenen Gesundheitsressourcen zu verbessern. Neben der allgemeinen Ausdauer werden auch die Beweglichkeit und Koordination verbessert, wodurch das körperliche Wohlbefinden und Beschwerden durch Inaktivität reduziert werden.

     

    Dieses Projekt dient dem Aufzeigen von Gesundheitsressourcen, der Wissensvermittlung sowie dem Training der körperlichen Fähigkeiten und beinhaltet folgende Bausteine:

    • Einleitender Vortrag zum Thema Laufen erleben
    • Eingangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen, Test der allgemeinen Fitness)
    • Wahlweise verschiedene Präventionskurse wie „Gesundes Walken“, „Gesundes Joggen“ oder „Nordic Walking“ nach §20 SGB V
    • Workshop „Ausdauertraining aber richtig“
    • Ausgangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen, Test der allgemeinen Fitness)
    • Gesamtauswertung des Projekts
    • Empfehlung für weiterführende Maßnahmen
  • Projekt "Ergonomie in der Produktion"

    Bereich: Bewegung/Ergonomie

    Rückenschmerzen sind sehr komplex und haben verschiedenste Ursachen. Nicht nur langes Sitzen oder wenig Bewegung sondern vor allem auch einseitige oder zu hohe körperliche Belastungen können Rückenschmerzen verursachen. Hiervon sind besonders Mitarbeiter der Produktion betroffen.

     

    Insbesondere die körperliche Aktivität spielt beim Thema Rückengesundheit eine besonders große Rolle. Durch eine starke Muskulatur, große Beweglichkeit und Körperwahrnehmung, können Rückenschmerzen und sogar Arbeitsunfähigkeit oft vermeiden werden. Häufig ist die Produktionsarbeit von körperlicher Aktivität geprägt. Jedoch ist diese meist stark einseitig oder führt schnell zu Überbelastungen und fördert somit eher Rückenbeschwerden. Durch ergonomisch korrektes Verhalten und Ausgleichsübungen kann auf einen beschwerdefreien Alltag hingewirkt werden.

     

    Dieses Projekt dient dem Aufzeigen von Gesundheitsressourcen, der Wissensvermittlung sowie dem Training der körperlichen Fähigkeiten und beinhaltet folgende Bausteine:

    • Begehung der Produktion zur Analyse der Belastungsfaktoren
    • Eingangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Workshop mit dem Schwerpunkt „Ergonomie in der Produktion“
    • Präventionskurs „KDDR Rückenschule“ nach §20 SGB V
    • Trainingskurs „Aktive Pause“
    • Ausgangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Gesamtauswertung des Projekts
    • Empfehlung für weiterführende Maßnahmen
  • Projekt "Bewegte KiTa"

    Bereich:Ergonomie

    Der Erzieheralltag ist sowohl körperlich als auch psychisch sehr anspruchsvoll. Es gibt vielfältige Arbeitsbelastungen, die sich negativ auf Gesundheit und Wohlbefinden, Arbeitszufriedenheit und Leistungsbereitschaft auswirken können. So ist der Alltag geprägt von ständiger Aufmerksamkeit für die Kinder, Lärm und körperlicher Anstrengung.

     

    Damit Erzieherinnen und Erzieher ihre Tätigkeit ohne Beschwerden und über einen langen Zeitraum ausüben können, spielt die Gesundheitsförderung eine entscheidende Rolle. Ob körperliche Aktivität, Stressbewältigung oder Kommunikationstraining - diese und weitere Themen fördern die Gesundheit und das Wohlbefinden und sind Inhalt dieses Projekts.

     

    Dieses Projekt dient dem Aufzeigen von Gesundheitsressourcen, der Wissensvermittlung sowie dem Training der körperlichen Fähigkeiten und beinhaltet folgende Bausteine:

    • Begehung der Produktion zur Analyse der Belastungsfaktoren
    • Eingangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Workshop mit dem Schwerpunkt „Ergonomie in der Produktion“
    • Präventionskurs „KDDR Rückenschule“ nach §20 SGB V
    • Trainingskurs „Aktive Pause“
    • Ausgangstest (Anamnese, Mobilisations- und Dehnungstests, Muskelfunktionsprüfungen)
    • Gesamtauswertung des Projekts
    • Empfehlung für weiterführende Maßnahmen
  • Projekt "Ruhe und Kraft finden"

    Bereich: Entspannung

    Unser Berufs- und Privatleben wir immer schnelllebiger. Die Anforderungen und Erwartungen an den Einzelnen werden immer größer, was nicht zu letzt unsere Gesundheit negativ beeinflussen kann. In diesem Projekt wird theoretisch und praktisch vermittelt, wie wir durch einfache Routinen, Techniken und ein bewussteres Leben schnell und ohne großen Aufwand Ruhe und Kraft finden können. Denn dieser Gegenpol zur allgemeinen Alltagssituation ist ein zentraler Aspekt gesund und leistungsfähig zu sein!

     

    Um trotz der schnelllebingen Zeit Ruhe und Kraft zu gewinnen kombiniert dieses Projekt neben einem Vortrag und einem Eingangstest das Achtsamkeits- und Biofeedbacktraining.

    Beim Achtsamkeitstraining geht es um die besondere Qualität die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein auf den Augeblick zu richten. Ziel ist es Ihre Handlungen mit allen Sinnen wahrzunehmen und den Moment bewusst zu erleben.

    Beim Biofeedback-Training geht es darum, sein vegetatives Nervensystem gezielt zu trainieren und die Stressregulation zu optimieren. Das Vegetativum steuert alle Prozesse im Körper die nicht bewusst angesteuert werden können, wie etwa den Herzschlag.

     

    Das Projekt beinhaltet folgende Bausteine:

    • Vortrag zum Thema „Ruhe und Kraft finden“
    • Eingangstest mit dem Stresspiloten und einem Fragebogen zur aktuellen Stressbelastung
    • 10-wöchige Trainingsphase mit dem Biofeedbacksystem
    • Workshops zu verschiedenen Entspannungsmethoden
    • Ausgangstest mit dem Stresspiloten und einem Fragebogen zur aktuellen Stressbelastung
    • Gesamtauswertung des Projekts
    • Empfehlung für weiterführende Maßnahmen

Für nähere Informationen über unsere Projekte sowie zur Erstellung eines individuellen Angebots für Ihr Unternehmen, können Sie gerne auf uns zukommen.
Die REVITALIS GmbH bietet individuelle Konzepte für Ihr Wunschprojekt gerne nach Absprache an.