Work-Life-Balance

Work-Life-Balance - Was ist das überhaupt?

Der Begriff „Work-Life-Balance“ wird meist synonym zu dem Audruck „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ verwendet und bezeichnet einen Zustand, in dem sich Berufs- und Privatleben harmonisch miteinander in Einklang befinden. Da die klassische Familienstruktur heute durch verschiedene Lebensformen abgelöst wird, hat sich dieser Begriff durchgesetzt. Kritiker merken berechtigterweise an, dass die Bezeichnung „Work-Life-Balance“ irreführend sei, da sie ausdrückt, dass der Lebensbereich der Arbeit etwas sei, was vom Rest des Lebens getrennt ist. Für die Mitarbeiter, insbesondere jene der Generation Y, stellt sich daher immer häufiger die Frage:

„Arbeite ich um zu leben oder lebe ich um zu arbeiten?“

Eine gute Work-Life-Balance ist scheinbar gar nicht so einfach umzusetzen, wie zunehmende Erkrankungen der Psyche vermuten lassen. Ein kurzfristiges außer Acht lassen ist vielleicht noch zu verschmerzen, aber eine langfristiges Ungleichgewicht fordert auch langfristige Konsequenzen. Meist werden nur Zugeständnisse im privaten Bereich gemacht, da dort kein Job auf dem Spiel steht. Die Folge: Das Privatleben, Freunde, Familie und Sport bleiben auf der Strecke. Erkrankungen wie Burn-Out, Depressionen und Tinnitus können die Folge sein und sind schon lange keine "Managerkrankheiten" mehr. Zusätzlich leidet durch Stress und Dauerbelastung die Leistungsfähigkeit und der Mitarbeiter kann die Zeit, die er auf der Arbeit verbringt nicht mehr effektiv nutzen. Durch den aufkommenden Stress verzetteln sich viele, unstrukturierte Arbeits- und Ablauforganisationen behindern effektives Arbeiten und das kostet mitunter Zeit und Nerven. Die durch E-Mails und Smartphones beschleunigte Kommunikation stärkt die „Always On – Mentalität“, also das Gefühl, ständig verfügbar sein zu müssen, was es für viele Menschen erschwert, den Alltag hinter sich zu lassen und Erholung zu finden. Gerade diese Entspannung ist jedoch wichtig, um physische wie psychische Regeneration erfahren und stressige Phasen dauerhaft verkraften zu können.

 

Zur Regulierung der Work-Life-Balance sind z.B. folgende Maßnahmen sinnvoll:

  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Keine Weiterleitung von E-Mails während Urlaubsperioden
  • Familienfreundliche Personalpolitik
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung
  • Implementierung von klaren Definitonen bzgl. Erreichbarkeit nach Dienstschluss in die Unternehmenskultur
  • Angebote zum Stressmanagement
  • Vermeidung von Überstunden und Überbelastungen

 

Die REVITALIS GmbH bietet verschiedene Analysetools zur individuellen Einschätzung der Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeiter an.

Für nähere Informationen über Maßnahmen zur Verbesserung der Work-Life-Balancen sowie zur Erstellung eines individuellen Projektes für Ihr Unternehmen, können Sie gerne auf uns zukommen.